Workshop 2018

Raumstoff - Textiles und Architektur

Textilien gehören zu den ältesten Baustoffen der Menschheit, sie verhüllen, bilden Raum, schützen, trennen, verbinden und schmücken. Heute bieten textile Konstruktionen und Membranen neue architektonische Gestaltungsmöglichkeiten und Funktionalitäten, als Werkstoffkomponenten eröffnen Textilien vielversprechende Forschungs- und Experimentierfelder zur Entwicklung neuer Bauelemente und Konstruktionsweisen. Mit ihrem Workshop 2018 „Raumstoff - Textiles und Architektur“ fragt die Fritz und Trude Fortmann-Stiftung für Baukultur und Materialien nach der Bedeutung des Textilen für die Architektur und die Zukunft des Bauens.
1. März 2018
Peter-Behrens-Halle, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin (Anfahrt)

Programm

Workshop 2016 - Bericht

Baukultur und Materialien

Am 03.03.2016 hat die Fritz und Trude Fortmann-Stiftung für Baukultur und Materialien in der Peter-Behrens-Halle der TU-Berlin ihre Einstiegsveranstaltung abgehalten. Hauptthema des Workshops war die „Förderung von Baukultur und Materialien“, welche von herausragenden Persönlichkeiten aus dem Bereich des Bauwesens durch Vorträge und Diskussionen getragen wurde. Der Workshop diente vor allem zur Findung von Impulsen für die zukünftige Arbeit der 2013 gegründeten Stiftung.

mehr

Von links: Prof. Dr. Michael Mönniger, Prof. Dr. Joseph Schwartz, Prof. Dr. Jörn Düwel, Hannes Bäuerle, Martin Kaltwasser, Dr. Susanne Witzgall, Prof. Dr. Susanne Hauser

Workshop 2016 - Ankündigung

Baukultur und Materialien

Die Wahl von Materialien prägt architektonische Entwürfe. Sie entscheidet über konstruktive Optionen, die Ästhetik von Oberflächen wie symbolische Aussagen eines Bauwerks, sie hat Bedeutung für seine ökologischen, funktionalen und atmosphärischen Eigenschaften.
Der erste öffentliche Workshop der Fritz und Trude Fortmann-Stiftung thematisiert die Rolle der Materialien für die Baukultur und stellt die Frage, welchen Beitrag sie zur Gestaltung einer als lebenswert empfundenen Umwelt leisten können.
Ziel des Workshops ist es, zentrale Aspekte des Zusammenhangs von Materialien und Baukultur aufzugreifen und zur Diskussion zu stellen. Dazu gehört die Frage nach der Wirkmächtigkeit von Materialien, ihrer Ikonografie, der mit ihnen verbundenen Ökonomie und nach den Folgen der Wahl spezifischer Materialien für Entwurfsprozesse. Die Fritz und Trude Fortmann-Stiftung lädt dazu ein, sich mit diesen Fragen in Vorträgen und Gesprächsrunden zu beschäftigen.